Partner

RPG Galaxy
Space Siege
Airline Tycoon 2
Hellgate London Flagship Studios und mehr
Anno Vision

Kauftipp

Dungeon Siege 2 Deluxe Version

Eigenwerbung

Rpg Forum

Anzeige:

Story auswählen

Dungeon Siege 2 - Dungeon Siege 1

Dungeon Siege Storys

Dungeon Siege 1

Vor mehr als 400 Jahren... auf dem Kontinent Aranna, im bisher stolzesten und Mächtigsten Reich, dem Reich Sterne. Aufgerieben und zerfallen, von einer unerbittlichen Macht, gegen sich die 10. legion bisher nicht bewehren konnte. Sie zog sich nach vielen und großen Verlusten ihresgleichen in den äußersten Westen zurück, wo ein neues, kleines aber starkes Königreich entstand: Das Köngreich Ehb. In seinen zerklüfteten Bergen und Tälern wollte sich die 10. legion ersteinmal zusammensuchen und wieder aufbauen. In Frieden und Wohlstand sollten sie Leben, was sich nach einigen hundert Jahren auch bewährt hatte. Doch dann, dreihundert Jahre nach der Gründung Ehbs, forderte Frieden und Wohlstand ihren Preis. Großes Unheil stürtzte über das Land und alles, was sie in langer Zeit aufgebaut hatten, ging verloren. Jeder erinnert sich an das Unheil, denn es gab keinen Bereich, der verschont bleiben sollte. Aus den Bergen kamen sie, die Feinde und Schrecken, die das kleine Königreich fürchtete. Doch eines Tages, an dem niemand ahnte, dass gerade ein armer Bewohner aus dem Ackerlande sich gegen die Mächte bewehren wollte, gegen die die 10. Legion nichts ausrichten konnte. Eine lange, spannende und vorallem überlebendsschwierige Reise beginnt!

Dungeon Siege 1 : Legends Of Aranna

Aranna... ein uraltes, durch gewaltige, Böse Urmachten zerstörtes Reich. Einst war es prächtig und die Heimat vieler Krieger. Doch nun ist es durch eine Kreatur, die seit Jahrhunderten in Ketten gelegen, und dessen Schöpfer unbekannt ist, wieder ins unendliche Dunkel gestürtzt worden. Der Tod Goms, dem Anführer der Secks war zwar der 1. Schritt, das Reich wieder zum guten zu wenden, aber am Ende reichte es doch nicht aus. Der Shadow Jumper, eine Kreatur, die es kein zweites mal auf dieser Welt geben würde, versuchte, an seinen Todfeinden, den Uträern, Rache auszuüben,was ihm mithilfe einer gewaltigen Waffe gelungen war. Er bedrohte Land und Leute, doch er war nicht der einzigste, der Rache an den Uträern ausüben wollte... Eine Reihe von Rassen, die den Uträern ihre Existenz verdanken, treiben den Kontinent wieder in den Verfall.

Map: Halbinsel Uträa

Seit nun schon mehr als 500 Jahren leben dort die Verschiedensten Arten von Lebewesen. Von ländlichen Orten bishin zu urlaten Wüstenstädten gibt es hier alle möglichen Landschaften, die man sich vorstellen kann. Angefangen hat alles mit der Entdeckung der Halbinsel durch eine Reise von Menschen und Zwergen. Vom großen Strom des Nordens aus erkundeten sie die Halbinsel und siedelten sich im Laufe der Jahrhunderte Stadt für Stadt in den verschiedenen Gebieten an. Später traf man in der Felsenwüste auf ein kleines Droogdorf, was später zusätzlich von Menschen besiedelt und ausgebaut wurde. Die Zwerge hingegen bauten sich am Fuße der Bergregionen auf, wie diese die Zwergenstadt Kristallwind gründeten. Sie bauten gewaltige unterirdische Minen aus, in denen man auf Gold und Erz stieß, was das Schmieden von Waffen ermöglichte. Die Menschen hingegen bauten, und rüsteten sich in ihren Städten auf, und gründeten die 11. Legion. Außerhalb der jetzigen Hochgebirgsstadt Fallrean bauten sie ihre erste und einzigste Kaserne, in der Zwerge und Menschen zu Legionären ausgebildet wurden, die dann später an ihre einzelnen Städte verteilt wurden. Doch im Laufe der Jahre sties man immer wieder auf Landschaften, die von unbekannten Wesen bewohnt und verteidigt wurden. Bis eines Tages vom Norden aus erstmals eine Horde von Wesen kam, die sich dann schließlich im alten Steinbruch von Dornek, und dem gesamten Wald von Fallrean einrichteten. Die 11. Legion konnte sich nicht wehren. Ihr erster Versuch war sowohl als auch der letzte.Sie konnten von nun an nur noch Versuchen, ihre Städte zu verteidigen. Dann wurde auch noch der alte Tempel eingenommen, der nun schon seit der Entdeckung der Halbinsel errichtet worden war. Es war sinnlos, von Norden aus drangen jetzt auch Trolle, Krugs, Trogs, Braaks, Klaves und sogar Mucosare in das Land ein. Bloß kamen sie Nachts, wo es niemand bemerkte. Dann, am 15. Oktober 988 flogen die Schlimmen Nachrichten nur so durch das Land. Hovarts Torheit war eingenommen, das geamte Land rundum von Elddim war nicht mehr begehbar, die Zwergenminen im Westen von Elddim wurden eingenommen, die Felsenwüsten war ebenfalls eingenommen. Alles, außerhalb der Städte war eingenommen. Bloss ein einziger Ort wurde bis heute nie wirklich eingenommen: Die nahezu unendliche Sandwüste von Grescal. Grescal war der einzigste Ort, der unbeschadet war. Später starb dann die Königin von Burg Hiroth, worauf diese von den Untoten aus dem Mausoleum eingenommen wurde. Doch obgleich eingenommen, sind sie noch nicht zerstört: Die Landschaften sind alle noch immer so schön wie sie es auch vorher waren. Trotzalledem suchte die 11. Legion eine Streitmacht, mit der sie ihr Land aus der Gewalt ihrer Feinde befreien konnte. An einem Tag den es für viele nie gegeben hatte, macht sich eine schwache, aber willige Person auf den Weg in die Lande. Den Siegeswillen aufs Herz gebrannt und mit Rüstung und Kraft in den Kampf, sah man euresgleichen.

Autor: LANBoss

User Geschichten

Ausführliche LoA Story von LANBoss
Nachrichten aus Ehb
top
favorit shop top